Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizeieinsatz in Ruhpolding

Erst beleidigt, dann geschlagen: Nachbarschaftsstreit endet mit satter „Watschn“

Polizeifahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht
+
Polizei Blaulicht (Symbolbild).

Ruhpolding – Zwei Ruhpoldinger (59 und 48 Jahre alt) gerieten sich am Samstagabend (14. Mai) an einem Anwesen in der Brandstätterstraße in die Haare.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Laut Polizei hatten sie doch unterschiedliche Auffassungen, was das Betretungsrecht für das betreffende Grundstück anbelangte. War die Auseinandersetzung zunächst noch von verbaler Natur geprägt, so eskalierte das Ganze in der Folge doch noch. Der jüngere Kontrahent wurde nämlich vom Älteren mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Der Angegangene verspürte hierdurch zwar Schmerzen, eine sofortige ärztliche Behandlung wurde von ihm jedoch abgelehnt.

Pressemitteilung Polizei Traunstein

Kommentare