23-jähriger Motorradfahrer schwer gestürzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schleching - An Sonntagnachmittag stürzte ein 23-jähriger Motorradfahrer aus Trostberg auf der B 307. Er zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu.

Am Sonntag, 24. Juni, gegen 14.40 Uhr ereignete sich in Schleching auf der B 307 ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde.

Ein 23-jähriger Trostberger fuhr mit seinem Motorrad in einer Gruppe von 4 Krafträdern von Schleching in Richtung Kössen/Österreich. In einer scharfen Linkskurve bei km 1,00 kam er auf Grund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr mit dem Krad die Böschung hoch und stürzte anschließend samt dem Motorrad im steilen Felsgelände etwa 100 m ab. Das Motorrad kam nach etwa 150 m Fall auf der Kiesbank an der Tiroler Ache zum Liegen.

Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er wurde vom BRK zusammen mit der Feuerwehr Schleching und der Bergwacht Schleching erstversorgt und anschließend aus dem steilen Felsgelände geborgen. Anschließend wurde er mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus Bad Reichenhall geflogen.

Am Motorrad, das erst einige Monate alt war, entstand Totalschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Es wurde von der DLRG mit dem Schlauchboot von der Kiesbank geborgen und an einen zugänglichen Ort gebracht, von wo aus es dann mit dem Abschleppwagen abtransportiert werden konnte. Zur Klärung der Unfallursache wird ein technisches Gutachten über das Motorrad gefertigt.

Bei dem Unfall war die Feuerwehr Schleching mit 2 Fahrzeugen, die Feuerwehr Unterwössen, das BRK Grassau, die Bergwacht Schleching mit 2 Fahrzeugen sowie die DLRG aus Traunstein mit 2 Fahrzeugen eingesetzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Rubriklistenbild: © lam

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser