Schlitterpartie endet an Baum

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bernau/Bergham - Eine wahre Rutschpartie mit Landung an einem Baum hat ein 21-Jähriger wie durch ein Wunder am Dienstag unverletzt überstanden:

Am Dienstag, kurz vor Mitternacht, befuhr ein 21-jähriger Grassauer mit seinem PKW die Bundesstraße 305 von Bernau kommend in Richtung Rottau.

Kurz vor der Abzweigung nach Bergham geriet der PKW-Fahrer nach eigenen Angaben aus Unachtsamkeit mit seinem PKW an den rechten Fahrbahnrand. In der leichten Linkskurve übersteuerte er seinen PKW nach links und geriet nach links von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf überfuhr der PKW ein Verkehrszeichen an der Einfahrt zu einem landwirtschaftl. Anwesen, schlitterte ca. 30 Meter über eine Wiese und prallte frontal gegen einen Baum am Ufer des Berghamer Baches, wobei der Baum entwurzelt wurde. Anschließend stürzte der PKW rund einen Meter tief in das Bachbett, wo er quer auf der Beifahrerseite liegen blieb.

Der Grassauer konnte sich unverletzt aus seinem PKW befreien. Er war nicht alkoholisiert, hatte aber wohl die Geschwindigkeit seines PKW unterschätzt.

Die Bernauer Feuerwehr war mit ungefähr 15 Mann im Einsatz um die Unfallstelle auszuleuchten und bei der Bergung des PKW behilflich zu sein.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 3000 Euro.

Pressebericht PI Prien

Rubriklistenbild: © Barth

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser