Verkehrsunfall auf Staatsstraße 2360 bei Schnaitsee

Zusammenprall endet glimpflich: Verletzungen und Sachschäden

Schnaitsee - Ein Fahrer kam mit seinem Auto bei Nässe auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. 

Pressemeldung im Wortlaut:

Am zweiten September gegen 11.30 Uhr befuhr ein 29-jähriger Babenshamer mit seinem schwarzen Audi A7 die Staatsstraße 2360 von Frabertsham in Richtung Schnaitsee. Ihm entgegen kam ein 57-jähriger Hertener (Nordreihn-Westfalen) mit seinem Auto, einem schwarzen VW Beetle.

Auf der leicht nassen Fahrbahn kam der 29-jährige in einer Rechtskurve kurz vor Seppenberg auf die Gegenfahrbahn. Dabei kollidierte er frontal mit dem entgegenkommenden Fahrzeug des 57-jährigen.

In beiden Fahrzeugen befand sich jeweils eine Beifahrerin. Die Beifahrerin des 57-jährigen wurde bei dem Unfall leicht verletzt und vom Rettungsdienst in die Kreisklinik Trostberg verbracht. Die anderen Beteiligten blieben unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden, sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die gesamte Schadenshöhe beläuft sich in etwa auf 50.000 Euro.

Zunächst konnte noch der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Da die Fahrzeuge mit einer Seite auf den leicht abschüssigen Grünstreifen ausweichen mussten, sackte dieser durch die Feuchtigkeit und das Fahrzeuggewicht weiter ab. Daher musste schließlich die Straße komplett gesperrt werden.

Zur Straßensperrung und -reinigung sowie Versetzung des Audis war die Feuerwehr Schnaitsee mit 13 Kräften vor Ort. Der Rettungsdienst war zu viert vor Ort wie auch zwei Mitarbeiter der Straßenmeisterei Traunstein.

Die Straße konnte kurz nach 13.00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Der Unfall wurde durch die Polizei Trostberg aufgenommen.

Die Pressemeldung der Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT