Auf der Baustelle in den Keller gestürzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schönram - Bei Bauarbeiten ist am Samstag ein Mann rund 2,5 Meter in die Tiefe gestürzt. Er wollte auf der Baustelle seines Sohnes helfen. Der 63-Jährige wurde vom Notarzt versorgt.

Am Samstag gegen 13.25 Uhr ereignete sich im Neubaugebiet in Schönram ein Unfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Ein 63-jähriger Pettinger war auf der Baustelle seines Sohnes mit Maurerarbeiten beschäftigt. Hierzu wollte er über einen provisorisch errichteten Bohlensteg in den noch offenen Keller einsteigen. Auf dem Steg, der kein Geländer aufwies, verlor er das Gleichgewicht und stürzte rund 2,5 Meter tief in den noch unverfüllten Arbeitsraum zwischen Mutterboden und der Kelleraußenwand. Hierbei zog er sich Verletzungen leichterer Art zu. Nach Erstversorgung durch einen Notarzt wurde er mit einem Sanka vorsorglich ins Krankenhaus nach Bad Reichenhall verbracht.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser