Schwedenofen setzt Wohnung in Brand

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding - Ein schwerer Schwelbrand hat in Ruhpolding ein ehemaliges landwirtsc​haftliches Gebäude unbewohnbar gemacht. Verletzt wurde zum Glück niemand.

In der Nacht von Donnerstag, 2. Februar, auf Freitag, 3. Februar, alarmierte gegen 1.18 Uhr in der Früh ein Bewohner eines Anwesens in Ruhpolding, dass sein Wohnzimmer brenne.

Daraufhin wurden zwei Einsatzteams mit Notarzt und Einsatzleiter, sowie die Feuerwehren von Ruhpolding, Eisenärzt, Siegsdorf und Traunstein verständigt. Im Gebäude sind mit dem Mitteiler insgesamt drei Personen gemeldet, welche unverletzt und sofort evakuiert wurden.

Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte festgestellt werden, dass aus einem im Wohnraum stehenden Schwedenofen aus bisher ungeklärten Gründen ein Schwelbrand entstand, der den gesamten Wohnraum stark verrußte. Sämtliches Mobiliar und technische Geräte wurden dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Der Schwelbrand konnte durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte schnell gelöscht werden.

Durch den Schwelbrand ist gegenwärtig das Gebäude nicht mehr bewohnbar, so dass die Betroffenen bei Nachbarn oder Verwandten übernachten müssen. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Ruhpolding

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser