Tödlicher Unfall auf Kreisstraße TS40

+

Inzell - Auf der Kreisstraße TS40 auf Höhe Kienau bei Inzell, ereignete sich am Dienstag gegen 16.50 Uhr, ein schwerer Verkehrsunfall. Der Fahrer erlag jetzt im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Am Dienstag ereignete sich in Inzell, Bereich Gemeindeteil Kienau, ein schwerer Verkehrsunfall. Der beteiligte 50-jährige Pkw-Fahrer ist mittlerweile im Krankenhaus Traunstein verstorben.

Zur Unfallzeit befuhr der 50-jährige österreichische Staatsbürger, wohnhaft in Inzell, mit seinem Ford Fiesta die Schmelzer Str. in Richtung Süden. In einer langgezogenen Linkskurve geriet er aus noch unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Linienbus des RVO zusammen, in dem sich ca. 15 Personen befanden.

Der Pkw des 50-Jährigen wurde von der Fahrbahn geschoben und blieb an einem am Straßenrand aufgestellten „Marterl“ liegen. Der Pkw-Fahrer wurde im Pkw eingeklemmt.

Die Bergung gestaltete sich schwierig. Die Feuerwehren Inzell (18 Mann) und Weißbach (12 Mann) mussten mit zwei Rettungsscheren das Dach des Pkw entfernen. Der geborgene Fahrer wurde mit dem BRK in KH Traunstein gebracht, wo er noch am selben Tag seinen Verletzungen erlag.

Die Fahrgäste des Busses blieben unverletzt. Der Bus-Fahrer wurde zur Beobachtung ebenfalls ins KH Traunstein gebracht.

Der Rettungshubschrauber Christoph 14 war ebenfalls im Einsatz. Die Schmelzer Str. war in dem Bereich für über zwei Stunden gesperrt.

Aufgrund der Schwere des Unfalls und der unklaren Sachlage wurde ein Gutachter beauftragt, der die Umstände des Unfalls klären soll.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Ruhpolding

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser