Seehütte abgebrannt: Zeugen gesucht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Eggstätt - Am vergangenen Wochenende brannte scheinbar unbemerkt eine Hütte am Einbes-See ab. Die Brandursache ist ungeklärt, die Polizei ermittelt und es werden Zeugen gesucht.

Die Hütte stand am Nordufer des Sees auf Pfählen über dem Wasserspiegel und war über einen kleinen Steg zu erreichen. An dem Ort führt ein gut frequentierter Wanderweg Richtung Stephanskirchen vorbei. In der versperrten Hütte befanden sich Mobiliar und auch ein Ruderboot.

Am vergangenen Montag, 7. März, stellte der Besitzer fest, dass das etwa 30 Quadratmeter große Gebäude durch ein Feuer zerstört worden war. Der Brandzeitpunkt lag in den Vortagen, kann jedoch bisher nicht genauer eingegrenzt werden. Die Kripo Rosenheim hat die Ermittlungen zu dem Brandfall übernommen. Die Ursache ist bisher noch nicht geklärt.

Die Wasserwacht Prien unterstützte die Polizei bei den Ermittlungen und suchte mit zwei Tauchern den Brandschutt am Seegrund um die Brandstelle ab. Jedoch konnte nichts festgestellt werden, was auf eine Brandursache hindeuten könnte. Über eine Heizgelegenheit oder Stromanschluss verfügte die Hütte nicht. Eine Brandlegung kann nicht ausgeschlossen werden. Der Sachschaden wird insgesamt auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

Wer hat in der Zeit von Freitag, 4. März bis Montag, 7. März, im Bereich des Einbes-Sees Beobachtungen gemacht, die mit dem Brand in Zusammenhang stehen könnten oder kann sonst etwas dazu sagen?

Hinweise werden erbeten unter Telefon     08031 / 200-0   an die Kripo Rosenheim oder unter Telefon  08051 / 90570 an die Polizeiinspektion Prien.

  Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa, Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser