Ein besonders fleißiger Maßkrug-Dieb

Traunstein - Ein ungarischer Staatsangehöriger wurde im Zug von der Polizei kontrolliert. Er hatte zahlreiche unbezahlte "Andenken" vom Oktoberfest dabei.

Im Zug von München nach Wien wurde ein ungarischer Staatsangehöriger durch Beamte der PI Fahndung Traunstein, Fahndungsgruppe Schiene, festgestellt und kontrolliert.

Auf Befragen gab der Reisende an, er sei auf dem Oktoberfest gewesen und habe verschiedene Festzelte besucht. Die Frage, ob er sich ein Souvenir von der Wiesn mitgenommen habe, verneinte er.

Die Durchsicht des Rucksackes gab den Fahndern mit ihrer Vermutung recht: Dabei kamen sieben Maßkrüge verschiedener Brauereien zum Vorschein. Eine Quittung für die Trinkutensilien hatte er nicht. Anschließende räumte er ein, dass er die Maßkrüge ohne Bezahlung einfach eingesteckt hatte.

Die Andenken wurden sichergestellt und der Ungar polizeilich einvernommen. Nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten konnte er Richtung Heimat weiterreisen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser