Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beteiligte Fahrzeuge nicht mehr fahrtüchtig

Glück im Unglück nach Glätteunfall bei Siegsdorf

Am Morgen des 10. Januar sind zwei Autofahrer aufgrund schlechter Wetterbedingungen zusammengestoßen. Beide Fahrzeuge konnten nicht weiterfahren und mussten abgeschleppt werden.

Die Meldung im Wortlaut:

Siegsdorf - Am 10. Januar gegen 6.40 Uhr befuhr ein 41-jähriger Ruhpoldinger die Kreisstraße TS5 von Siegsdorf kommend in Fahrtrichtung Bergen.

Aufgrund der zum Unfallzeitpunkt vorherrschenden winterlichen Eisglätte und der nicht angepassten Geschwindigkeit rutschte er mit seinem Skoda in einer Linkskurve bergab auf die Gegenfahrbahn. Hierbei kollidierte der Ruhpoldinger mit seiner Fahrerseite mit einen entgegenkommenden 19-jährigen Dacia-Fahrer aus Unterwössen. Anschließend rutschte der 41-jährige zurück auf seine Fahrbahn und kam schlussendlich an einer Leitplanke zum Stehen.

Beide Verkehrsteilnehmer blieben unverletzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 18.000 Euro

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner/dpa

Kommentare