Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

50-Tonnen-Schwertransport unerlaubt unterwegs

Siegsdorf - Ein italienischer Schwertransport-Fahrer, der einen 30 Tonnen schweren Bagger und Zubehör nach Rumänien transportieren sollte, wurde ohne Papiere erwischt.

Am Freitag wurde ein italienischer Schwertransport an der AS Schweinbach einer Kontrolle unterzogen. Die für derartige Transporte wegen der Überschreitung von Maßen und Gewichten erforderlichen Genehmigungen konnte der Südtiroler Fahrzeugführer, der auch Halter der Transportfahrzeuge ist, nicht vorweisen.

Er gab an, dass ihm das Besorgen der erforderlichen Genehmigungen zu lange gedauert hätte und die damit verbundenen Auflagen zu lästig gewesen wären.

Die Weiterfahrt des Schwertransport wurde verhindert. Es ergeht eine Mitteilung über die Unzuverlässigkeit der Firma an die zuständige Genehmigungsbehörde. Für das fällige Bußgeld sowie den finanziellen Vorteil durch die „Ersparnis“ der Genehmigungsgebühr wurde eine Sicherheit im vierstelligen Eurobereich einbehalten, zudem werden Punkte beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg eingetragen.

Pressemeldung VPI Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare