Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall in Siegsdorf an Silvester

Radfahrer kann nicht mehr bremsen: Senior (83) bei Kollision schwer verletzt

Krankenwagen
+
Ein Rettungswagen fährt über die Straße.

Siegsdorf – Ein schwerer Unfall ereignete sich an Silvester (31. Dezember) in Siegsdorf. Ein Fußgänger wurde bei einer Kollision mit einem Radfahrer schwer verletzt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am 31.12.2021, zwischen 16.15 und 17 Uhr, kam es im Bereich der Daburgerstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem Fahrradfahrer. Der Fußgänger zog sich dabei schwerste Verletzungen zu. Der Fahrradfahrer entfernte sich ohne die Feststellung seiner Personalien zu ermöglichen von der Unfallstelle. Folgendes war passiert:

Ein 83-jähriger Siegsdorfer ging den für den Fahrzeugverkehr gesperrten Teil der Daburgerstraße bergauf in Richtung der Danziger Straße. Als der Senior hier eine kurze Pause einlegte um zu verschnaufen, kam ein bislang unbekannter Fahrradfahrer bergabwärts radelnd auf den Siegsdorfer zugefahren und konnte eine Kollision mit ihm nicht mehr vermeiden.

Der Radfahrer kümmerte sich dann in der Folge zwar um den Verletzten bis dieser von seiner zwischenzeitlich verständigten Ehefrau abgeholt und in ein Krankenhaus verbracht werden konnte. Seine Personalien wurden jedoch nicht bekannt. Nach Angaben des verletzten Fußgängers soll er dunkelhäutig gewesen sein und deutsch gesprochen haben - weitere Angaben zu seiner Person sind momentan nicht möglich.

Der Siegsdorfer zog sich bei dem Unfall mehrere Knochenbrüche und eine Hirnblutung zu. Sein Zustand galt bei der erst verspäteten Verständigung der Polizei am Silvesterabend jedoch als stabil.

Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachten haben, insbesondere natürlich der Fahrradfahrer selbst, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Traunstein, unter der Tel. 0861/9873-0 in Verbindung zu setzen. Von Interesse wären hier auch die Zeugen, die mit dem Verletzten vor Ort auf das Eintreffen seiner Ehefrau gewartet haben.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Kommentare