Anhänger richtet enormen Schaden an

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Das hätte weitaus schlimmer ausgehen können: Beim Auffahren auf die A8 löste sich am Mittwochnachmittag der Anhänger eines 67-jährigen Autofahrers.

Am Mittwoch, 30. Oktober, fuhr gegen 15.20 Uhr ein 67-jähriger Rentner mit seinem Auto-Anhänger-Gespann an der Anschlussstelle Traunstein/Siegsdorf in Richtung München auf die Autobahn ein. Beim Einfahrvorgang von der Einfädelungsspur auf die Richtungsfahrbahn löste sich der Anhänger, der wohl nicht vollständig eingerastet war, vom Kopf der Anhängerkupplung des BMW und machte sich selbständig.

Der Anhänger schleuderte hierbei über beide Fahrbahnen. Auf der linken Spur der Autobahn kollidierte der Anhänger dann mit einem zivilen Mercedes der Bundeswehr, der von einem 25-jährigen Soldaten gelenkt worden war.

Durch die Kollision wurde der Mercedes nahezu im Bereich der gesamten Fahrerseite erheblich beschädigt. Der Schaden dürfte sich hierbei auf eine Summe von etwa 10.000 Euro belaufen. Am Anhänger dürfte Schaden in Höhe von 500 Euro entstanden sein.

Personen wurden bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser