Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hoher Schaden bei Unfall in Siegsdorf

Bus macht sich selbstständig – und rollt führerlos über Staatsstraße

Ein Busfahrer in Siegsdorf erlebte einen ziemlichen Schrecken, als sein eigentlich parkender Omnibus plötzlich selbstständig auf die St 2098 los rollte.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Siegsdorf – Weil ein am Schafgraben in Höpfling parkender Kraftomnibus nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert war, setzte sich dieser selbständig in Bewegung und rollte über die angrenzende Staatsstraße 2098 hinweg. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite kam der führerlose Bus dann auf einer Verkehrsinsel zum Stehen, fuhr auf seiner Wegstrecke aber auch noch einige Verkehrszeichen um.

Der eigentliche Busfahrer, ein 59-jähriger Siegsdorfer, kam mit dem Schrecken davon. Weitere Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Am Bus entstand beträchtlicher Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Der Sachschaden an den Verkehrsschildern wird mit circa 1000 Euro beziffert.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/dpa/Symbolbild

Kommentare