Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Illegales Lkw-Gespann auf der A8 gestoppt

Siegsdorf - Am Samstag, den 11. Januar, kurz vor 14 Uhr, wurde durch Beamte der Autobahnpolizei Siegsdorf eine rumänische Sattelzugmaschine angehalten, die eine weitere Sattelzugmaschine mit rumänischen Kennzeichen schleppte.

Die Pressemeldung im Wortlaut

Am Samstag, den 11. Januar, kurz vor 14 Uhr, wurde durch Beamte der Autobahnpolizei Siegsdorf eine rumänische Sattelzugmaschine angehalten, die eine weitere Sattelzugmaschine mit rumänischen Kennzeichen schleppte. Im Zugfahrzeug saß ein 53-jähriger Türke aus dem Bereich Salzburg, der sich als Unternehmer und Eigentümer für die beiden rumänischen Sattelzugmaschinen zu erkennen gab. Auf der geschleppten Sattelzugmaschine befand sich sein bulgarischer Mechaniker.

Für die so angetroffene Fahrzeugkombination, die die beiden seit Rosenheim über die Autobahn in Richtung Salzburg bewegten, konnte der Türke keine Ausnahmegenehmigung für den Schleppvorgang vorweisen. Auch ein Nothilfegedanke war nicht mehr gegeben. Der Unternehmer wollte die zweite Sattelzugmaschine schlichtweg kostengünstig in den Raum Freilassing / Salzburg überführen, um hier erforderliche Reparaturen durchführen zu können.

Der Unternehmer wurde mit einer erhöhten Bußgeld in Höhe von 1500 Euro belegt. In diesem Betrag sind nicht nur die Geldbuße für sein verbotswidriges Handeln, sondern auch der erzielte Gewinn für die Nicht-Hinzuziehung eines professionellen Abschleppunternehmens enthalten.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare