Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unterschlagenes Fahrzeug auf A8 bei Siegsdorf sichergestellt

Mietwagen nicht zurückgegeben - Mann muss sich neues Fortbewegungsmittel suchen

Ein VW Kleintransporter, zugelassen auf eine deutsche Mietwagenfirma, wurde am Samstagnachmittag von den Schleierfahndern der Grenzpolizei Piding kontrolliert. Auf Höhe Siegsdorf war die Fahrt allerdings beendet.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Piding - Der Kleintransporter befuhr die Autobahn A8 in Fahrtrichtung München und wurde auf Höhe der Anschlussstelle Siegsdorf von dem Fahnder der Grenzpolizeipiding Piding kontrolliert. Der belgische Fahrzeugführer übergab ordnungsgemäß alle erforderlichen Dokumente an die Beamten und gab an, geschäftlich gerade aus dem Ausland zu kommen.

Ein Abgleich der amtlichen Kennzeichen mit dem polizeilichen Fahndungsbestand ergab, dass das Fahrzeug wegen Unterschlagung zur Sicherstellung ausgeschrieben war. Wie die Ermittlungen ergaben, erstattete die Mietwagenfirma bei der Polizei in Aachen Anzeige, nachdem der Fahrer den Rückgabetermin bereits einige Tage überschritten hatte, ohne sich mit der Firma in Verbindung zu setzen.

Der Fahrer versicherte zwar, gerade auf dem Weg zurück zu sein, um den Transporter abzugeben, die kontaktierte Mietwagenfirma bestand dennoch auf eine sofortige Sicherstellung des Kleintransporters. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen musste sich der Belgier ein anderes Fortbewegungsmittel für seine Weiterreise suchen - der Kleintransporter verbleibt bis zur Abholung durch einen Berechtigten auf der Dienststelle in Piding.

Pressemitteilung Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul

Kommentare