Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jetzt bekommt auch der Unternehmer Ärger

Viel zu schnell und ohne Pause: Polizei stoppt Lkw-Raser in Siegsdorf

Polizeikelle bei Kontrolle von Lkw
+
Polizei Kontrolle (Symbolbild).

Siegsdorf – Am Mittwochabend (29. Juni) wurde ein österreichischer Lkw-Fahrer von Beamten der Polizeiinspektion Traunstein kontrolliert, welcher auf der B306 in Siegsdorf unterwegs war.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Schon bei der Nachfahrt fiel auf, dass das Gespann ziemlich zügig unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle konnte eine Spitzengeschwindigkeit von 110 km/h bei erlaubten 60 km/h festgestellt werden.

Zudem verstieß der Fahrer mehrmals gegen die Lenk- und Ruhezeiten. Ihn erwarten nun ein empfindliches Bußgeld im höheren dreistelligen Bereich sowie ein einmonatiges Fahrverbot. Auch auf den Unternehmer kommt ein Bußgeld zu, da auch er für die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten verantwortlich ist.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Kommentare