Beinahe schweren Unfall verursacht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Völlig unangemessen verhielt sich ein Polo-Fahrer bei Siegsdorf. Trotz Gegenverkehrs überholte er einen Bagger. Beinahe hätte es einen schweren Unfall gegeben.

Beinahe zu einem Frontalzusammenstoß kam es am Montag Abend auf der Staatsstraße zwischen Haslach und Siegsdorf. Hinter einem Radbagger hatte sich eine längere Kolonne gebildet. Der Fahrer eines schwarzen VW Polo setzte unvermittelt zum Überholvorgang an, obwohl er nicht die gesamte Strecke übersehen konnte.

Ein entgegen kommender, bislang unbekannter Pkw-Fahrer musste sein Fahrzeug fast bis zum Stillstand abbremsen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Auch die Fahrzeuge in der Kolonne hinter dem Radbagger bremsten scharf ab, um dem Polo-Fahrer eine Möglichkeit zum Einscheren zu gewähren. Der ließ sich aber von seinem Vorhaben nicht abbringen und überholte trotz des Gegenverkehrs auch noch den Bagger. Anschließend setzte er seine Fahrt ungebremst fort.

Die Polizeiinspektion Traunstein hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sich unter der Rufnummer 0861/98730 zu melden. Insbesondere der Pkw-Fahrer, der zum Zeitpunkt des Ereignisses von Siegsdorf Richtung Traunstein unterwegs war, wird gebeten sich zu melden.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser