Im Reisebus klickten die Handschellen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Da staunten die Fahnder nicht schlecht: In einem Reisebus erwischten sie einen 59-jährigen Serben, für den ein Haftbefehl wegen Totschlags bestand.

Am 26. Januar, gegen 10.45 Uhr, wurde ein serbischer Reisebus, der am Grenzübergang Walserberg zuvor einreiste, durch Beamte der Fahndungskontrollgruppe der Autobahnpolizei Siegsdorf auf der Autobahn A8 Richtung München im Gemeindebereich von Siegsdorf einer Kontrolle unterzogen.

Bei einem der Insassen zeigte der Fahndungscomputer eine erheblich kriminelle Vergangenheit an, die ihn nun auch wieder einholen sollte: Gegen den 59-jährigen serbischen Staatsangehörigen bestand ein aktueller Haftbefehl wegen Totschlags der Staatsanwaltschaft München aus dem Jahr 2003. Der Haftbefehl beinhaltete eine Restfreiheitsstrafe von rund acht Jahren, untergliedert in einen Zwangsaufenthalt in einer Entzugsklinik und einer Justizvollzugsanstalt.

Der Serbe wurde an Ort und Stelle verhaftet und in die nächste Entzugseinrichtung überstellt, wo er den ersten Teil inform einer Therapie verbringen darf, bevor er die eigentliche Freiheitsstrafe im Gefängnis antreten muss.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser