Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwei Zähne locker geschlagen

Kolbermoorer (40) und Münchner (39) liefern sich wüste Schlägerei auf A8 bei Siegsdorf

An einer Pannenbucht auf der A8 bei Siegsdorf kam es am Freitag (17. Juni) zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Autofahrern. Die Bilanz: Mehrere Anzeigen und zwei locker geschlagene Zähne.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Siegsdorf – Völlig ausgetickt sind zwei Autofahrer auf der A8 bei Siegsdorf am 17. Juni. Ein 39-jähriger Münchner war mit seinem BMW, ein 40-Jähriger aus Kolbermoor mit seinem VW auf der Autobahn in Richtung München unterwegs. Aus derzeit noch nicht nachvollziehbaren Gründen kam es gegen 18.50 Uhr zwischen den beiden Fahrzeuglenkern zu Nötigungshandlungen, die soweit führten, dass sich beide Autofahrer bis zum Stillstand gegenseitig ausbremsten.

An einer Pannenbucht sollten dann die sichtlichen Differenzen geklärt werden. Nach einer verbalen Auseinandersetzung schlugen die beiden Männer aufeinander ein. Dem Münchener wurden dabei zwei Zähne locker geschlagen.

Nun wird gegen die Beiden ein Strafverfahren wegen wechselseitiger Körperverletzung und Nötigung geführt. Die jeweiligen Führerscheinstellen werden zudem informiert, um zu prüfen, inwieweit die beiden Fahrer grundsätzlich zum Führen von Kraftfahrzeugen überhaupt geeignet sind.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt/dpa