Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verkehrskontrolle in Siegsdorf an der A8 in Richtung Salzburg

Versuchte Überführung von Sattelauflieger ohne Zulassung - Anzeige für Fahrer (35) folgt

Bei einer Verkehrskontrolle auf der BAB A 8 Ost Richtung Salzburg wurde ein Kosovare (35) zur Anzeige gebracht, weil er keine gültige Zulassung für seinen Sattelauflieger vorweisen konnte.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Siegsdorf - Am Dienstag, den 11. Mai gegen 17.00 Uhr, wurde 35-jähriger Berufskraftfahrer aus dem Kosovo mit seinem Sattelzug bei Siegsdorf angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Der Kosovare, der die Sattelzugmaschine in Österreich und den Sattelauflieger in Deutschland erworben hatte, wollte den Sattelzug in sein Heimatland überführen.

Bei der Kontrolle musste die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein allerdings feststellen, dass für den Sattelauflieger keine gültige Zulassung für die Teilnahme am Straßenverkehr im Bereich der Bundesrepublik Deutschland gegeben war. Doch auch das digitale Kontrollgerät der Sattelzugmaschine betrieb der Berufskraftfahrer nicht regulär. Er hatte seine persönliche Fahrerkarte nicht gesteckt. Es lagen somit keine auswertbaren Aufzeichnungen hinsichtlich der Lenk- und Ruhezeiten vor.

Der Kosovare wurde wegen Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz und anderer Delikte zur Anzeige gebracht. Er musste eine entsprechendes Bußgeld in Höhe von mehreren hundert Euro hinterlegen. Zudem musste er sich um eine ordnungsgemäße Zulassung seines Aufliegers bemühen, ehe er die Überführung fortsetzen konnte.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Jonas Güttler/dpa

Kommentare