Pressemeldung Verkehrspolizei Traunstein

Marihuana und illegale Personenbeförderung auf A8

Siegsdorf - Am Sonntagnachmittag hielten Beamte der Verkehrspolizei einen Kleinbus auf. Die dort sitzenden Mitfahrer waren allerdings illegal in dem Bus unterwegs:

Zum Verhängnis wurde die Kontrolle eines ukrainischen Kleinbusses am späten Nachmittag des 11. November dem 54-jährigen Fahrer und einem 24-jährigen Passagier. 

Das Fahrzeug war auf der A8 unterwegs, als es von den Beamten der VPI Traunstein an der AS Siegsdorf kontrolliert wurde. Der Fahrer hatte drei Passagiere an Bord, die mit ihm in die Ukraine zurück reisten. Schnell ergab sich anhand aufgefundener Unterlagen der Verdacht der regelmäßigen nicht genehmigten Personenbeförderung. Dies bestätigte sich dann auch, da der Fahrer keine Lizenz hatte.

Rauschgift in Umhängetasche

Im Rahmen der Fahrzeugdurchsuchung wurde dann zusätzlich in einer Umhängetasche Rauschgift und eine größere Menge Bargeld aufgefunden. Hierfür meldete sich dann auch sofort ein Fahrgast, dass dies seine Umhängetasche sei. ‚Belohnt‘ wurde der Mann mit der vorläufigen Festnahme. Bei dem Rauschgift handelte es sich um eine Kleinmenge Marihuana in unterschiedlichen Zubereitungen. 

Die Herkunft blieb ungeklärt, da der Ukrainer wenig glaubwürdig äußerte, dies in München gefunden zu haben. Das Geld war für einen Familienangehörigen bestimmt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft durfte der Beschuldigte nach Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von mehreren Hundert Euro letztlich die Weiterreise antreten. 

Auch der Fahrer durfte nach der Anzeigenaufnahme für die Personenbeförderung noch eine Sicherheitsleistung in Höhe mehrerer Hundert Euro leisten.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT