Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Schlangenlinien in Richtung Stein a.d. Traun

Autofahrer (36) aus Berchtesgaden ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs

Am Mittwochabend fuhr ein 36-jähriger Mann in Schlangenlinien auf der B304. Als die Polizei ihn aufhielt stellte sich heraus, dass er unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand. Doch die Polizei stellte noch weitere Verstöße fest.

Meldung im Wortlaut

Stein a.d. Traun - Am Mittwoch (17. November) gegen 22.20 Uhr fiel einer Streifenbesatzung der Polizeistation Traunreut ein auf der B304 von Altenmarkt in Richtung Stein in Schlangenlinien fahrender KIA auf. Im Ortsgebiet von Stein a. d. Traun konnte ein 36-jähriger kroatischer Autofahrer aus dem südlichen Landkreis Berchtesgadener Land angehalten werden. Bei der Kontrolle konnte der Fahrer keinen gültigen Führerschein vorweisen und der Wagen war zudem nicht für den öffentlichen Verkehr zugelassen. Bei dem Fahrer wurden ferner betäubungsmitteltypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Ein Drogenschnelltest verlief positiv. Daraufhin wurde eine Blutentnahme in der Kreisklinik Trostberg durchgeführt.

Außerdem konnten bei der weiteren Kontrolle geringe Mengen an Betäubungsmittel sowohl beim Fahrer, als auch bei seiner 23-jährigen Beifahrerin, welche ebenfalls aus dem südlichen Landkreis Berchtesgadener Land stammt, festgestellt werden. Beide erwartet nun ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz. Beim Fahrer kommen zudem noch Verstöße wegen Trunkenheit im Verkehr infolge berauschender Mittel, Fahren ohne Fahrerlaubnis und dem Pflichtversicherungsgesetz hinzu.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Monika Skolimowska

Kommentare