Nur mal kurz Freiheit in Bernau geschnuppert

Münchener (35) aus JVA entlassen und kurz darauf nach Schlägerei wieder festgenommen

Nach der Entlassung aus der JVA Bernau am Chiemsee ist ein strafgefangener Mann mittleren Alters am gleichen Tag gleich wieder straffällig geworden - in der eigenen Familie. Die Ermittlungen laufen.

Der Pressebericht im Wortlaut:

Bernau/Fürstenried - Am Mittwoch, 3. Februar, wurde ein 35-jähriger Münchner aus der JVA Bernau am Chiemsee entlassen. Er verbüßte dort eine ca. einjährige Haft wegen Körperverletzungsdelikten. Noch am gleichen Abend besuchte er seine Familie im Stadtteil Fürstenried.

Dort geriet er mit seinem Bruder in Streit. Dieser Streit entwickelte sich zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der Bruder alarmierte den Notruf 110 der Polizei, woraufhin mehrere Streifen der Münchner Polizei vor Ort kamen und den 35-Jährigen festnahmen.

Er wurde wegen versuchter Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung angezeigt und am nächsten Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ erneut Haftbefehl gegen den Mann. Das Kommissariat 26 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Pressebericht Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare