Stromdieb - fremdgezapft

+
Stromleitung des Diebes

Traunreut - Es gibt viele Langfinger unter uns. Die einen klauen Fernseher, die andern Handys. Aber dieser hier hatte es auf was anderes abgesehen...

Auf unkonventionelle Art wollte sich ein 20-jähriger Traunreuter am Mittwoch seinen Strom verschaffen: Er zapfte im Gemeinschaftsflur des Mehrfamlienhauses eine Steckdose an, verlegte zwei Kupferkabel unter den Fußbodenbelag und führte den Strom schließlich durch seine Wohnungstür in seine Küche.

Anderen Hausbewohnern war der Stromdiebstahl aufgefallen und sie verständigten die Polizei. Die Streifenbeamten konnten sich in der Wohnung des jungen Mannes überzeugen, dass tatsächlich Strom floss, indem sie einen Toaster ansteckten. Dem 20-Jährigen war der Strom abgestellt worden, weil er seine Rechungen nicht bezahlt hatte. Auf diese Weise wollte er das Problem lösen.

Nun muss er mit einer Anzeige wegen Entziehung elektrischer Energie rechnen.

Pressemitteilung PI Traunreut

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser