Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall bei Surberg an Silvester

Kontrolle verloren: Traunsteiner (19) kracht mit Auto gegen Baum und bleibt in Steilhang hängen

Ein Einsatzwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle
+
Ein Einsatzwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle.

Surberg – Ein Unfall ereignete sich an Silvester (31. Dezember) bei Surberg. Betrunken verlor ein 19-Jähriger die Kontrolle über sein Auto und krachte gegen einen Baum.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am 31.12.21, gegen ca. 18.30 Uhr, kam ein zunächst unbekannter Fahrzeuglenker mit seinem Pkw auf einer Nebenstraße im Bereich Hinterhöhenwald, im unmittelbaren Anschluss an eine Linkskurve, nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen dortige Baum.

Das Auto blieb dann im Steilhang an zwei Baumstümpfen hängen. Der Fahrer konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien und versuchte im Anschluss die Bergung des Pkw eigenständig zu organisieren. Die Mitteilung über den Verkehrsunfall erfolgte dann erst verspätet durch Passanten. Bei Eintreffen der Polizeibeamten befand sich folglich zwar noch der Pkw vor Ort, nicht aber der Fahrer. Dieser wiederum sollte nach Zeugenaussagen aber stark alkoholisiert gewesen sein.

Über das amtliche Kennzeichen des Unfallfahrzeuges konnte dann jedoch in der Folge ein 19-jähriger Traunsteiner als Fahrzeugführer ermittelt werden. Da ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von deutlich über 1,10 Promille ergab, musste er sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde einbehalten. Er selbst blieb unverletzt. Der Sachschaden am Pkw des Traunsteiners wird mit ca. 5000 Euro beziffert. Ein möglicher Sachschaden am Baum bedarf noch der Abklärung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Kommentare