Arbeitsunfall: Mann wird durch Luft geschleudert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Tacherting - In einem Werk in Schalchen ereignete sich ein schwerer Betriebsunfall. Ein 45-Jähriger wurde bei Arbeiten in einem großen Rohr schwer verletzt.

Am Montag, den 18. März, gegen 7.15 Uhr, ereignete sich in einem Werk in Schalchen ein Betriebsunfall, bei dem ein Arbeiter mittelschwer verletzt wurde. Nach eigenen Angaben bestätigte der 45-jährige Betriebsschlosser während seiner Arbeit in einem großen Rohr eines Drehmechanismus gewesen zu sein, um das Rohr in eine andere Stellung zu bringen. Dabei rollte das Werkstück jedoch auf den aufgesetzten Rollen so weit ab, dass es von der Vorrichtung kippte. Der Mann wurde zunächst von der Kante des Rohres in die Höhe und anschließend nach draußen geschleudert.

Dabei verletzte er sich mittelschwer, so dass er zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Ein zweiter Schlosser, der sich ebenfalls in dem Rohr befand, konnte sich gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieb unverletzt. An dem Rohr entstand leichter Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Eine strafbare Handlung durch einen Vorgesetzten beziehungsweise einen anderen Mitarbeiter wurde nach ersten Ermittlungen der Polizei nicht festgestellt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser