"Facebook-Party" in Tacherting gesprengt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Tacherting - Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz, Sachbeschädigungen und falsche Personalien: Das ist die Bilanz einer "Facebook-Party":

In der Nacht von Samstag auf Sonntag feierte ein Mädchen aus dem Gemeindebereich Tacherting in einer Lagerhalle ihren 18. Geburtstag. Anstatt der 120 über Facebook eingeladenen Freunde erschienen jedoch ungefähr fast 200 bis 250 Personen. In der näheren Umgebung der Party wurden von einer Polizeistreife mehrere stark angetrunkene Jugendliche angetroffen. Diese gaben an, bei der Geburtstagsfeier eine Vielzahl von „Rüscherl“ getrunken zu haben.

Ein 17-Jähriger hatte eine Atemalkoholkonzentration von 2,4 Promille. Gegen 3.30 Uhr wurde die Feier von der Polizei beendet. Wegen der Abgabe von branntweinhaltigen Spirituosen an Jugendliche ermittelt die Polizei gegen die 18-Jährige, inwieweit sie gegen das Jugendschutzgesetz und eventuell andere Gesetze verstoßen hat. Im Umfeld der Geburtstagsfeier mussten von den Polizeibeamten außerdem mehrere „partybedingte“ Sicherheitsstörungen festgestellt werden.

So konnte unter anderem eine Streifenbesatzung zufällig einen stark angetrunkenen 17-Jährigen aus Altenmarkt dabei beobachten, wie er mutwillig ein an einer Straßenlaterne angebrachtes Verkehrszeichen von der Halterung riss und in eine angrenzende Wiese warf. Der Jugendliche, der ebenfalls bei der Party war, hatte weit über zwei Promille. Da er zudem den Polizeibeamten gegenüber falsche Personalien angab, bekommt er neben der Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen falscher Namensangabe.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser