Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwischen Trostberg und Tacherting

Kleinwagen-Rowdy gefährdet Autofahrerin aus Engelsberg auf B299

Am Dienstagvormittag (8. Februar) kam es auf der Bundesstraße 299 bei Tacherting beinahe zu einem Unfall durch ein missglücktes Überholmanöver. Dabei musste eine Engelsbergerin (43) ausweichen, wobei ihr Wagen beschädigt wurde. Der Verursacher hielt nicht an.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Tacherting – Am Dienstag (8. Februar) gegen 11 Uhr, befuhr eine 43-jährige Engelsbergerin mit ihrem roten Fiat die Bundesstraße 299 von Trostberg in Richtung Tacherting. Kurz nach dem Bahnübergang in Lengloh, kam ihr ein Kipplaster entgegen, der von einem roten Kleinwagen (einem VW Polo oder ähnliches Fabrikat) überholt wurde.

Der Fahrer des Kleinwagens betätigte während dem Überholmanöver noch mehrmals die Lichthupe, als er den Pkw der Engelsbergerin erkannte. Um einen drohenden Zusammenstoß zu verhindern, leitete die Engelsbergerin eine Vollbremsung ein und wich nach rechts aus. Dabei touchierte sie einen Straßenleitpfosten, sodass ihr Wagen nicht unerheblich beschädigt wurde. Der entgegenkommende Lkw, sowie der rote Kleinwagen setzten ihre Fahrt ohne anzuhalten fort. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Trostberg zu wenden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder

Kommentare