Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dreistündige Polizei-Suchaktion

Junge (17) ohne Führerschein scheppert in Tacherting durch Garten, kracht in Haus – und haut ab

Am frühen Samstagmorgen (2. Juli) gegen 0.20 Uhr ereignete sich in Tacherting im Ortsteil Wajon ein Verkehrsunfall. 

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Tacherting – Dabei durchbrach ein zunächst unbekannter Fahrer mit seinem VW einen Gartenzaun, durchfuhr den Garten des Anwesens und touchierte das Wohnhaus. Er kam im daneben liegenden Spielplatz zum Stehen, wobei er zuvor einen weiteren Zaun überfuhr. Die Nachbarn wurden durch den Aufprall auf den Unfall aufmerksam und kamen hinzu. Am Fahrzeug befanden sich zu diesem Zeitpunkt zwei Personen. Als die Nachbarn für kurze Zeit unaufmerksam waren, entfernten sich die beiden Personen fußläufig unerlaubt vom Unfallort.

Vor Ort wurde von der Streife ein Pkw ohne amtliche Kennzeichen festgestellt. Nach umfangreichen Recherchen konnte der Besitzer des Fahrzeugs ausfindig gemacht werden. Dieser gab an, dass das Fahrzeug für seinen 17-jährigen Sohn bestimmt war und dieser Zugriff darauf habe. Dieser ist jedoch noch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Da nicht auszuschließen war, dass sich der Fahrer bei dem Verkehrsunfall verletzt hatte, wurde dieser mit insgesamt vier Streifen der Polizeiinspektion Trostberg, der Polizeistation Traunreut und des OED Traunstein gesucht. Der 17-jährige Sohn des Fahrzeugbesitzers konnte nach etwa drei Stunden wohlbehalten bei einem Freund aufgefunden werden. Der 17-jährige Tachertinger gab zu, den Unfall verursacht zu haben. Als Unfallursache gab er an, dass die Bremsen des Fahrzeugs versagten.

An den Zäunen und am Haus entstand nicht unerheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Gegen den Fahrer wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Fahrens ohne Zulassung und ohne gültigen Versicherungsschutz ermittelt.

Vor Ort befanden sich vier Streifen der Polizei im Einsatz. Zudem war die Feuerwehr Tacherting mit drei Fahrzeugen und insgesamt 20 Mann an der Unfallstelle, um diese auszuleuchten und zu reinigen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul/dpa

Kommentare