Mit Pfefferspray gebändigt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Tacherting - Alles begann mit einem kleinen Streit. Doch als dann die Polizei kam, drehte ein 20-Jähriger durch. Er trat und schlug die Beamten - bis das Pfefferspray zum Einsatz kam.

Am 18.07.2013, um ca. 4.30 Uhr, fuhr ein 20-Jähriger Tachertinger unter Alkoholeinfluss mit seinem Kleinkraftrad in die Tagahartstrasse. Dort geriet er mit einer anderen Person in einen Streit, in Folge dessen der 20-Jährige das Mofa des Kontrahenten umwarf. Hierbei entstand am Mofa ein Schaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Bei Eintreffen der Streifenbesatzung flüchtete der 20-Jährige. Dieser konnte kurze Zeit später in der Wajoner Strasse zu Fuß aufgegriffen werden. Da er sich einer Personenkontrolle mit Schlägen und Fußtritten gegen die Beamten entziehen wollte, musste gegen ihn unmittelbarer Zwang angewendet und Pfefferspray eingesetzt werden. Ein bei dem Burschen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa zwei Promille.

Aufgrund der vorausgegangenen Trunkenheitsfahrt wurde bei dem 20-Jährigen im Krankenhaus Trostberg eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Anschließend wurde er zur Ausnüchterung in polizeilichen Gewahrsam genommen. Gegen den 20-Jährigen wurde eine strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen eines Vergehens der Trunkenheit im Straßenverkehr und Sachbeschädigung eingeleitet.

Pressemeldung Polizei Trostberg

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser