Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf B20 bei Tittmoning

Lkw verursacht Unfall und fährt einfach weiter – eine Person verletzt und 8000 Euro Schaden

Am Montagmorgen (28. März) gegen 6.50 Uhr kam es auf der B20 in Fahrtrichtung Burghausen, auf Höhe der Bushaltestelle „Seewirt“, zu einem Verkehrsunfall.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Tittmoning – In der Bushaltestellenbucht neben der nördlichen Richtungsfahrbahn hielten zwei Lkw hintereinander an. Der vordere Lkw-Fahrer wollte seine Fahrt fortsetzen und fuhr nach links auf die Fahrbahn ein, ohne auf den herannahenden Verkehr zu achten. Ein auf der durchgehenden Fahrbahn befindlicher Autofahrer musste deshalb seinen Fiat stark abbremsen.

Ein nachfolgender Autofahrer erkannte das Bremsmanöver zu spät und fuhr auf den Wagen des Vordermannes auf. Dadurch wurde der Fahrer des Fiats leicht verletzt.

Der anfahrende Lkw-Fahrer hielt nicht an, um seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen. Es konnte lediglich festgestellt werden, dass der blaue Anhänger oder Auflieger des Lkws aus Slowenien stammt. Das Kürzel „LJ“ für Ljubljana konnte auf dem Nummernschild erkannt werden.

Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von 8000 Euro. Eine Fahndung nach dem Lkw verlief erfolglos.

Zeugen des Vorfalles, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 08682/8988-0 bei der Polizeiinspektion Laufen zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © Roland Weihrauch

Kommentare