Kontrolle in Traunreut

Autofahrer (40) mit Drogen im Blut auf dem Weg zur Arbeit

Traunreut - Am Dienstag, gegen 20 Uhr, wurde ein 40-jähriger mazedonischer Autofahrer in Traunreut, durch die Beamten des Einsatzzuges Traunstein, einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Die Beamten konnten durch das geöffnete Autofenster Marihuana riechen. Der Lenker des Auto hatte unter dem Lenkrad drei Gramm Betäubungsmittel verstaut. Ein Drogenschnelltest bei dem Traunreuter war positiv auf Marihuana. Die Weiterfahrt wurde an Ort und Stelle untersagt. Zudem wurde eine Blutentnahme angeordnet.


Den Traunreuter erwartet nun eine Strafanzeige wegen Besitzes von Betäubungsmittel, ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkte im Fahreignungsregister sowie ein Fahrverbot von einem Monat.

Pressemitteilung Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa

Kommentare