Am Mittwoch in Traunreut

Bauausschuss diskutiert Pläne für neue Polizei-Dienststelle

Traunreut - Für die Stadt Traunreut wird ein Traum war. Das hat Bürgermeister Klaus Ritter im Zusammenhang mit dem Neubau des Polizei-Dienstgebäudes gesagt. Die genauen Pläne werden am Mittwoch im Bauausschuss vorgestellt.

19 Polizisten arbeiten derzeit in Traunreut. Sie garantieren, dass in der jetzigen Polizeidienststelle in Traunreut 24 Stunden, sieben Tage die Woche, immer jemand vor Ort ist. Doch die ist mittlerweile einfach zu klein, wie der Radiosender Bayernwelle nun berichtet.

Deshalb gibt es jetzt einen Neubau an der Porschestraße/Ecke Kolpingstraße. Hier sollen dann in Zukunft auch mehr Polizisten Platz haben. Nicht, weil sie wegen Sicherheitslücken gebraucht würden, sondern weil sich das Einsatzgebiet der Traunreuter Polizei vergrößert habe, so Bürgermeister Ritter. Zum Beispiel ist sie seit Neuestem auch für die Gemeinde Palling mit zuständig. Traunreut sei somit zur polizeilichen Einsatzzentrale des Chiemgaus geworden. Dort müsse auch eine dementsprechende Dienststelle mit vor Ort sein.

Wie die genau aussieht, darum geht es am Mittwoch im Bauausschuss der Stadt Traunreut. Hier wird der erste von zwei großen Bauabschnitten offiziell vorgestellt.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT