1,8 Promille: Autos aufeinander geschoben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Erst fuhr ein 41-Jähriger über eine Verkehrsinsel und ein Schild, dann rammte er auch noch zwei Autos und schob sie aufeinander. Ein Alkohol-Test zeigte warum:

Mit über 1,8 Promille hat ein 41-jähriger Ruhpoldinger in Traunreut zwei Autos aufeinander geschoben. Der Bauarbeiter war kurz nach 2 Uhr auf der Kantstraße in Richtung Norden unterwegs. Auf Höhe der Einmündung zur Eichendorff-Straße geriet er auf die Verkehrsinsel und fuhr ein Verkehrszeichen am Seitenstreifen um. Anschließend rammte er einen geparkten VW Passat.

Dieser wurde auf einen Ford Focus aufgeschoben. Dabei erlitt der Verursacher eine Kopfverletzung. Durch die Polizei wurde ein Atem-Alkoholtest durchgeführt, der über 1,8 Promille ergab. Der Führerschein des Unfallfahrers wurde sichergestellt. Anschließend wurde er vom BRK ins Klinikum Traunstein gebracht. Am Verursacher Auto, ebenfalls ein VW Passat, wurde die komplette Fahrzeugfront zerstört. Die beiden anderen Autos weisen einen Heckschaden auf.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf 15.000 Euro.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser