In Traunreut

Zum dritten Mal ohne Führerschein unterwegs: 40-Jährigem droht jetzt sogar Freiheitsstrafe

In der Nacht von Freitag auf Samstag kontrollierte die Polizei Traunreut mehrere Verkehrsteilnehmer. Dabei fiel ihnen ein BMW auf, der gerade die für den öffentlichen Verkehr gesperrte Fridtjof-Nansen-Str. befuhr und auf der Kreuzung zum Rathausplatz stehen blieb.

Als die Beamten den Fahrer kontrollieren wollten, setzte dieser bis zur Mittelschule zurück. Er gab an mit dem Auto seines Freundes auf dem Weg nach Kroatien zu sein, um dort seinen Führerschein zu beantragen, da er ihn verloren hätte. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass der 40-Jährige Kroate aufgrund mehrerer Trunkenheitsdelikte eine Fahrerlaubnissperre in Deutschland hat, welche erst im Juli 2019 abläuft. 

Da der Mann bereits mehrfach ohne Führerschein erwischt wurde, erwartet ihn nun ein empfindliches Bußgeld oder sogar eine Freiheitsstrafe. Außerdem wurde ihm der Fahrzeugschlüssel abgenommen. Auch der Halter, welcher zur Abholung des Autos nicht erreicht werden konnte, muss mit einer Anzeige rechnen, da er die Fahrt des Traunreuters zugelassen hatte.

Pressemitteilung der Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser