Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Autos aus Altötting, Traunstein und BGL beteiligt

Fahranfänger (18) überholt gefährlich und verursacht schweren Unfall bei Zweckham

Rettungswagen Rotes Kreuz
+
Rettungswagen (Symbolbild).

Traunreut - Am frühen Montagmorgen (8. November) ereignete sich auf der Kreisstraße TS1 zwischen Zweckham und Kammer ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Ein 18-jähriger Fahranfänger aus dem Raum Altötting überholte mit seinem VW Golf auf halber Strecke sowohl einen vor ihm fahrenden Pkw als auch ein Lkw-Gespann trotz unklarer Verkehrslage. Bevor der junge Mann seinen Überholvorgang beenden konnte, kamen ihm zwei Pkw entgegen. Der vordere Fahrzeuglenker, ein 31-jähriger Traunsteiner, konnte mit seinem Skoda durch eine sofort eingeleitete Vollbremsung einen Frontalzusammenstoß verhindern und nach rechts ins Bankett ausweichen. Der unmittelbar dahinter fahrende Passat-Lenker aus dem Berchtesgadener Land konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und kollidierte frontal mit dem überholenden VW. Der Passat prallte in Folge des Aufpralls auf den Skoda des Traunsteiners. 

Der 18-jährige Golf-Fahrer kam nach dem Zusammenstoß nach links von der Fahrbahn ab und blieb im angrenzenden Acker liegen. Er und sein Beifahrer wurden durch die auslösenden Frontairbags leicht verletzt und vom Rettungsdienst an der Unfallstelle versorgt. An den beiden frontal kollidierten Fahrzeugen entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden von gesamt 30.000 Euro. Diese waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gegen den unfallverursachenden Fahranfänger wird nun ein Strafverfahren eingeleitet.

Pressemeldung Polizei Traunreut

Kommentare