Er konnte wiederbelebt werden

Mann ertrinkt fast nach Sprung von Turm in Traunreuter Schwimmbad

Traunreut - Bei einem Badeunfall wäre ein Mann am Sonntagabend beinahe ums Leben gekommen.

Update, 16.50 Uhr - Pressemeldung Stadt Traunreut

Am Sonntag, 2. Juni um circa 17.45 Uhr ereignete sich ein Badeunfall im Traunreuter Franz-Haberlander-Freibad. Im Sprungbereich trieb ein männlicher Badegast leblos im Becken. Dank des sofortigen Eingreifens des diensthabenden Bäderpersonals, mit Hilfe von zwei Badegästen, konnte der Verunfallte erfolgreich reanimiert werden. 

Nach der Weiterbehandlung durch den alamierten Rettungsdienst vor Ort, wurde der Verunfallte zur weiteren ärztlichen Versorgung in das Krankenhaus durch den Rettungsdienst gefahren. Der Dank gebührt den beiden Ersthelfern für die sofortige Unterstützung und dem Bäderpersonal des Franz-Haberlander-Freibades Traunreut. Die Stadtwerke Traunreut wünschen unserem verunfallten Badegast gute Besserung !

Pressemeldung Stadt Traunreut

Erstmeldung

Pressemeldung im Wortlaut

Zu einem Badeunfall kam es am Sonntagabend gegen 18 Uhr im Freibad Traunreut. Ein Asylbewerber sprang mit dem Wissen nicht schwimmen zu können, in das Sprungturmbecken und ging sofort unter. Kinder machten einen Badegast darauf aufmerksam. 

Dieser fischte ihn aus dem Wasser. Der Verunfallte gab keinerlei Lebenszeichen von sich. Aufgrund dessen begann der Bademeister mit der Reanimation. Der Bademeister schaffte es noch vor Eintreffen des Rettungsdienstes den Asylbewerber zurück ins Leben zu holen. Der Asylbewerber kam ins Krankenhaus Trostberg und befindet sich außer Lebensgefahr.

Pressemeldung Polizei Traunreut

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT