Er war erst seit Kurzem aus dem Gefängnis

Traunreuter schlägt auf Kontrahenten ein - dann greift er auch noch Polizei an

Traunreut - Ein Traunreuter wurde durch die Polizei festgenommen, weil er auf eine am Boden liegende Person eintrat. Auch gegenüber der Polizei verhielt er sich äußerst aggressiv. 

Pressemeldung im Wortlaut


Mit einer besonders renitenten Person hatte es die Traunreuter Polizei mit Unterstützung benachbarter Dienststellen am Heiligabend abends zu tun. Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit fiel einer Streifenbesatzung der Polizeistation Traunreut eine Rauferei am St.-Georgs-Platz auf. Als sie bei dieser Auseinandersetzung, bei der eine Person massiv auf eine ab Boden liegende weitere Person einschlug, einschreiten wollten, ergriff der Aggressor die Flucht. 

Er konnte allerdings durch die Polizisten eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Sowohl dabei als auch im weiteren Verlauf leistete er gegen die Polizisten Widerstand, beleidigte diese und trat auch um sich. Auch gegen das Dienstfahrzeug versetzte er einen Tritt, so dass an diesem ein Schaden nach erster Einschätzung in Höhe von etwa 3.000 Euro entstand.


Da es der Traunreuter Streife zunächst nicht gelang, den Tatverdächtigen ins Streifenfahrzeug zu bekommen, eilten Unterstützungskräfte inklusive eine Diensthundeführerin der Polizeidienststellen aus Trostberg und Traunstein hinzu. Schließlich gelang es dann doch, die Person im Fahrzeug mitzunehmen und zur Dienststelle zu verbringen. Die weiteren Abklärungen ergaben dann, dass es sich bei der aggressiven Person um einen 20-jährigen Traunreuter handelte, der bei der Polizei auch schon gut genug bekannt war. Dieser war erst vor kurzer Zeit nach einer mehrmonatigen Haftstrafe aufgrund ähnlicher Delikte wieder entlassen worden. Die Polizei schaltete nun noch am Abend die Staatsanwaltschaft ein, die daraufhin noch am Abend Antrag auf Haftbefehlt bei diensthabenden Richter stellte. Dieser wiederum ordnete die Anhörung des Wiederholungstäters für den folgenden Vormittag an. Bei dieser erließ der Richter letztlich einen Untersuchungshaftbefehl und der 20-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Pressemeldung Polizei Trostberg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare