Täter größtenteils minderjährig

Mehrere Drogendelikte in Traunreut aufgedeckt

Traunreut - Der Polizei gingen am Samstag mehrere Täter ins Netz, die gegen das Betäubungsmittelgesetz verstießen oder sogar unter Drogeneinfluss Auto fuhren. Von den insgesamt zehn Personen waren die meisten erst unter 16 Jahren alt.

Am 15. September wurden durch Traunreuter Polizeibeamte gleich mehrere Drogendelikte festgestellt. Am Nachmittag wurde ein 35-Jähriger Traunreuter einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Stein an der Traun unterzogen. Hierbei ergab sich im Verlauf der Kontrolle, dass der Traunreuter Marihuana konsumierte und anschließend sein Fahrzeug führte. Die Weiterfahrt wurde deswegen unterbunden. Der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen, gegen ihn wurde eine Anzeige aufgrund Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet.

Im Anschluss daran, am frühen Abend, setzten die Beamten die Streife fort und begaben sich zumGelände der Volkshochschule in Traunreut. Dort wurden insgesamt neun Jugendliche festgestellt. Bereits bei der Anfahrt der Beamten im Streifenwagen rannte einer der Jugendlichen davon und warf hierbei eine Tüte ins Gebüsch. Nachdem der 14-Jährige Trostberger durch die Beamten eingeholt werden konnte, wurde festgestellt, dass dieser zwei Joints geraucht hat. Zudem konnte die zuvor weggeworfene Klarsichttüte aufgefunden werden, in der sich etwa 4 Gramm Marihuana befanden. Gegen den Trostberger wurde eine Anzeige aufgrund Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Da die weiteren Anwesenden Jugendlichen, die die Tat mitbekommen haben, größtenteils unter 16 Jahre alt waren und zudem Alkohol am Gelände der Volkshochschule konsumiert hatten, wurden die Eltern verständigt. Die Jugendlichen wurden durch die Beamten des Platzes verwiesen und von ihren Eltern abgeholt.

Pressemitteilung der Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT