Polizei Traunreut informiert

Nach zahlreiche Verstößen mit E-Scootern: Das muss beachtet werden!

Im Bereich des Stadtgebiets Traunreut stellten Beamte am vergangenen Wochenende mehrere Verstöße mit Elektrorollern fest, denn bei der Benutzung der Kleinstfahrzeuge sind einige Dinge zu beachten.

Die Pressemeldung der Polizeistation Traunreut im Wortlaut:

Traunreut - Am Wochenende wurden durch die Polizei gleich mehrere Verstöße mit Elektro-Kleinstfahrzeugen im Stadtgebiet festgestellt. Aus diesem Grund wird nochmals auf die bestehende Gesetzeslage hingewiesen.

Beim Kauf und der Benutzung der Elektroroller ist auf einige Punkte zu achten. Grundsätzlich müssen die Roller eine Straßenzulassung für Deutschland besitzen, damit sie auf öffentlichen Straßen und Wegen in Betrieb genommen werden dürfen. Zudem muss eine Haftpflichtversicherung bestehen. Als Nachweis ist eine Versicherungsplakette am Heck anzubringen.

Des Weiteren muss der Fahrer älter als 14 Jahre alt sein. Schlussendlich muss der Führer des Kleinstfahrzeugs auch fahrtauglich sein. Verstöße aufgrund von Alkohol oder Drogen werden, wie beim Führen von anderen (Kraft-)Fahrzeugen, durch die Polizei geahndet und gegebenenfalls strafrechtlich verfolgt.

Die Pressemeldung der Polizeistation Traunreut im Wortlaut:

Rubriklistenbild: © Sina Schuldt

Kommentare