Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trunkenheitsfahrt in Traunreut

Alkoholtest verweigert und doch 2 Promille erreicht - Fahrverbot und Führerscheinentzug folgt

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle verweigerte ein 44-Jähriger einen Atemalkoholtest. Erst als er vor dem Krankenhaus Trostberg zur Bultentnahme stand, machte er den Test und erreicht einen Wert von fast zwei Promille.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Traunreut - Am 10. Juli (Samstag) gegen 21.00 Uhr, wurde ein 44-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Landshut mit seinem Auto einer allgemeinen Verkehrskontrolle im Stadtgebiet Traunreut unterzogen. Bei der Kontrolle fiel den Beamten deutlicher Alkoholgeruch auf. Einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte der Mann.

Da der Mann aber deutliche Anzeichen einer Alkoholisierung zeigte, wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Trostberg angeordnet. Die Weiterfahrt mit dem Wagens wurde unterbunden. Vor dem Krankenhaus führte der 44-jährige dann doch einen Atemalkoholtest durch. Dieser kam zu einem Wert von fast zwei Promille.

Der Führerschein wurde sichergestellt und der 44-jährige darf bis zu einer richterlichen Entscheidung kein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug mehr führen. Aufgrund des Alkoholwertes wird wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den Fahrer ermittelt. 

Pressemitteilung Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © Andreas Arnold

Kommentare