Schlechte Geldfälschung

Mit handelsüblichem Drucker - Falschgeld in Traunreut im Umlauf

Traunreut - Wegen einer schlecht gefälschten Fünf-Euro-Note, mit der eine ältere Dame bezahlen wollte, ermittelt die Polizei nun. Helfen Sie mit sachdienlichen Hinweisen weiter.

Am Freitag, den 6. Juli bemerkte die Kassiererin eines Einzelhandels, dass eine 88-Jährige ihre Einkäufe mit einem falschen 5-Euro-Schein bezahlen wollte. Die Kundin erstattete im Nachgang Anzeige, da ihr das Falschgeld untergejubelt wurde. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an. 

Festgestellt werden konnte jedoch, dass das Geld selbst für den Laien als Falschgeld zu erkennen war, da sämtliche Sicherheitsmerkmale fehlten. Offensichtlich wurde eine 5-Euro-Note unfachmännisch mittels eines handelsüblichen Druckers erzeugt. Da das Sehvermögen der 88- Jährigen eigenen Angaben nach jedoch stark eingeschränkt war, erkannte sie die "Blüte" nicht. 

Wer sachdienliche Hinweise machen kann, soll sich bitte unter der Telefonnummer 08669/86140 an die Polizeistation Traunreut wenden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser