Rangelei in Traunreuter Asylbewerberunterkunft

Wilder Streit um ein Stück Fleisch

Traunreut - Nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnerinnen in der Asylbewerberunterkunft in der Tachinger Straße musste eine der Kontrahentinnen in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert werden.

Der Vorfall ereignete am Mittwoch um 12 Uhr, als eine 20-jährige Asylbewerberin mit ihrer Mitbewohnerin um ein Handy sowie um ein Stück Fleisch aus dem Kühlschrank stritt. 

Die Beiden hatten sich in eine wilde "Haare ziehende" Rangelei verstrickt. Erst eine Streife der Polizei konnte die Beiden wieder trennen. Nachdem die 20-Jährige androhte sich umzubringen, wurde sie in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert.

Polizeistation Traunreut

Bereits zwei Mal musste die Polizei kürzlich zur Asylunterkunft in der Tachinger Straße ausrücken. Am Sonntag verbrühte eine 20-Jährige einen Mann nach einer verbalen Auseinandersetzung mit kochendem Wasser.

Am Samstag zuvor gab eine ebenfalls 20-jährige Nigerianerin gegenüber der Polizei an, von ihrem Lebensgefährten geschlagen und gewürgt worden zu sein.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser