Lkw zerstört Straßenlaterne in Traunreut

Glassplitter flogen durch das Führerhaus

Traunreut - Am Morgen des 3. Augusts befuhr um 8.15 Uhr ein 52-jähriger Traunreuter mit seinem Lkw die Staatsstraße 2096 von Oderberg kommend in Richtung Traunreut.

Kurz vor der Ortseinfahrt kam der Fahrzeugführer mit den rechten Reifen ins Bankett und verlor daraufhin alleinbeteiligt die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er überfuhr eine Straßenlaterne, die dadurch komplett umgerissen und zerstört wurde und kam schließlich auf dem Fahrradweg zum Stehen. Durch den Aufprall der Laterne auf das Führerhaus splitterte die Windschutzscheibe, zudem wurde die komplette Front stark beschädigt. Durch die Splitter, die ins Führerhaus flogen, wurde der 47- jährige Beifahrer leicht verletzt

Eine ärztliche Behandlung vor Ort war für keinen der Beteiligten notwendig. Aufgrund der Beschädigungen am Fahrzeug musste der Lkw durch eine Spezialfirma abgeschleppt werden. Da aus dem Lkw Flüssigkeit austrat, war zudem die Feuerwehr Traunreut mit drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften vor Ort. Diese Flüssigkeit entpuppte sich jedoch vor Ort als harmloses Kühlmittel. Die Stadt Traunreut sowie die Fa. Bayernwerke kümmerten sich um die Entfernung der zerstörten Laterne sowie der Sicherung der freiliegenden Kabel. Der Sachschaden an Laterne und Lkw beträgt insgesamt circa 17.500 Euro.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser