Nicht zu schnell, aber zu viel Speed

Traunstein - Bei einem 24-jährigen Autofahrer wurde wegen typischer Anzeichen ein Drogentest durchgeführt. Marihuana und Speed konnten schließlich im Blut festgestellt werden.

Am Samstag, den 29. Juni gegen 22.35 Uhr, wurde ein österreichischer Autofahrer, auf der BAB A8, kurz nach dem ehemaligen Grenzübergang Walserberg, in Fahrtrichtung München, durch eine uniformierte Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein, einer Kontrolle unterzogen.

Die Feststellung der kontrollierenden Beamten, dass bei dem 24-jährigen Kellner drogentypische Merkmale vorlagen, wurde durch einen vor Ort durchgeführten Schnelltest bestätigt, welcher positiv auf Cannabisprodukte und Amphetamine ausfiel. Die Erklärung des Fahrzeugführers folgte prompt, da er schließlich einräumte Marihuana und Speed konsumiert zu haben. Er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und den Fahrzeugschlüssel bei der Polizei abgeben, da offensichtlich ebenso keiner der Mitfahrer im Fahrzeug fahrtüchtig war. Die Weiterfahrt wurde durch die berauschte Truppe per Taxi angetreten. Ihn erwartet eine Geldbuße im dreistelligen Bereich, ein einmonatiges Fahrverbot in Deutschland, sowie vier Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser