Kontrolle auf B304 bei Altenmarkt

Über eine Million Kilometer auf dem Tacho: Brummi weist erhebliche Mängel auf

Am 2. März staunten die Beamten nicht schlecht, als sie einen Sattelzug kontrollierten. Der Fahrer (55) hatte für das Gefährt keine Zulassung mehr und beeinflusste sogar seinen Tachometer.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein/Altenmarkt - Am Dienstagvormittag fiel einer Streife der Verkehrspolizei Traunstein auf der Bundesstraße 304 zwischen Traunstein und Altenmarkt ein rumänischer Sattelzug auf, der bereits im Herbst des vergangenen Jahres wegen Manipulationen am EG-Kontrollgerät in Erscheinung getreten war.

Die Beamten entschlossen sich, das Fahrzeug erneut einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. In deren Zuge sollte sich dann auch rasch herausstellen, dass erneut so einiges am betagten MAN nicht in Ordnung war. Die an der - aufgrund ihrer immensen Laufleistung von über einer Million Kilometer nicht mehr taufrischen - Sattelzugmaschine festgestellten technischen Mängel zeigten sich dabei noch als das kleinere Problem, denn nach kurzer Überprüfung konnten die Beamten erkennen, daß die Zugmaschine bereits seit mehreren Monaten nicht mehr zugelassen und ohne Haftpflichtversicherung unterwegs war.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit für schwere Lastkraftwagen über 7,5 Tonnen wurde überdies mehrfach deutlich überschritten. Des weiteren konnte der 55-jährige iranische Fahrer, zugleich Geschäftsführer der rumänischen Spedition, keine gültige Lizenz für den gewerblichen Güterverkehr vorweisen.

Schließlich mussten die Beamten im Rahmen der Kontrolle der Einhaltung der Sozialvorschriften auch noch zur Kenntnis nehmen, daß der selbstfahrende Unternehmer nach wie vor die Stromversorgung des Tachographen seines Lkw streckenweise kappte, um eine korrekte Aufzeichnung seiner teils deutlich zu langen Lenkzeiten zu verhindern und damit seine diesbezüglichen Gesetzesübertretungen zu verschleiern.

Die Weiterfahrt wurde dem offenbar nur schwer zur Einsicht bewegbaren Unternehmer an Ort und Stelle untersagt, die amtlichen Kennzeichen der Zugmaschine und beweiserhebliche Gegenstände sichergestellt. Nachdem auch die übrigen polizeilichen Maßnahmen erfolgt waren, konnte sich der Mann schließlich von seiner Ehefrau am Kontrollort abholen lassen.

Pressemitteilung Verkehrspolizei Traunstein

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Kommentare