Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwer verletzt nach Unfall

Traunsteiner (33) fährt Radfahrer (15) um und lässt ihn auf Straße liegen

Am Montag (21. Februar) um 18.20 Uhr ereignete sich in Traunstein auf der Einhamer Höhe ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer (15) schwer verletzt und dann liegen gelassen wurde.

Die Pressemitteilung im der Polizei im Wortlaut:

Traunstein – Ein Traunteiner (15) fuhr mit seinem Fahrrad von der Kampenwandstraße Richtung Einhamer Höhe hinauf. Ein 33-jähriger Traunsteiner fuhr mit seinem Auto ebenfalls in diese Richtung und stieß mit dem vermutlich unbeleuchteten Radfahrer zusammen, indem er von hinten auffuhr.

Der 15-Jährige stürzte zu Boden und wurde schwer verletzt. Der Auotfahrer entfernte sich, ohne sich um den verletzten Jungen zu kümmern. Er verständigte auch weder den Rettungsdienst noch die Polizei. Glücklicherweise wurde der Junge kurze Zeit später von Passanten aufgefunden, die den Rettungsdienst verständigten. Er wurde schwer verletzt ins Klinikum Traunstein eingeliefert.

Der Autofahrer konnte kurze Zeit später mit Unterstützung von Experten der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein ermittelt und zu Hause angetroffen werden. Er stand zum Unfallzeitpunkt vermutlich unter Alkoholeinfluss und es besteht der Verdacht, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wird ermittelt, unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort, fahrlässiger Körperverletzung, unterlassener Hilfeleistung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Roland Weihrauch

Kommentare