Am Dienstag bei Traunstein

Traunsteiner prallt mit Auto gegen Steinmauer - Grund schnell klar

Traunstein - Bei einem Unfall am 19. November fuhr ein 23-jähriger Traunsteiner mit seinem Auto gegen eine Steinmauer. Er war deutlich alkoholisiert. 

Pressemitteilung imi Wortlaut:


Am 19. November, um kurz nach Mitternacht, befuhr ein 23-jähriger Traunsteiner mit seinem Auto die Kreisstraße TS1 von Traunstein kommend in Fahrtrichtung Rettenbach/Kammer.

Kurz vor Ortsbeginn Rettenbach kam der allein im Fahrzeug befindliche Traunsteiner in einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Auto gegen eine dortige Steinmauer. Durch diesen Aufprall wiederum wurde sein Fahrzeug nach rechts auf die Fahrbahn zurück geschleudert und blieb hier quer zur Fahrbahn stehen.


Bei der anschließenden Verkehrsunfallaufnahme war dann der Grund für das Fahrverhalten des Traunsteiners schnell auszumachen, war bei ihm doch eine deutliche Alkoholisierung im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit, also über 1,10 Promille, auszumachen.

Der Fahrzeuglenker, welcher sich bei dem Unfall selbst leicht verletzte, musste sich somit einer Blutentnahme unterziehen - sein Führerschein wurde sichergestellt.

Am verunfallten Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Vor Ort befand sich die freiwillige Feuerwehr Kammer zur Fahrbahnreinigung.

Pressemitteilung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © Picture Alliance, dpa (Symbolbild)

Kommentare