Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Raum Traunstein und Berchtesgadener Land

Polizeikontrolle mit Motorrädern auf der A8

Am Donnerstag kontrollierten zwei Motorradstreifen der Vekehrspolizei Traunstein. Dabei mahnten sie zahlreiche Schnellfahrer oder Telefonierer.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Landkreise Traunstein/Berchtesgadener Land/BAB A8 - Am Donnerstag (17. Juni) tagsüber, überwachte die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein den Verkehr auf der BAB A8 Ost mit zwei Motorradstreifen, sogenannten Kradstreifen.

Die zivile Kradstreife widmete sich hierbei dem Thema Geschwindigkeitsüberwachung auf der Autobahn. Die uniformierte Kradstreife legte das Hauptaugenmerk auf die Themen Ablenkung im Straßenverkehr und Überwachung Überholverbot.

Spitzenreiter in Sachen Geschwindigkeitsübertretung für die zivile Kradstreife waren zum einen ein 27-jähriger Mann aus Ungarn, der mit seinem Opel die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h bei Anger um 30 km/h überschritt, und zum anderen ein 50-jähriger Mann aus Italien, der mit seinem Audi die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h bei Siegsdorf um 50 km/h übertrat.

Die beiden Fahrzeuglenker durfte ein entsprechendes Bußgeld hinterlegen. Den Italiener erwartet zudem noch ein einmonatiges Fahrverbot für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland.

Die uniformierte Kradstreife brachte bei Grabenstätt einen 65-jährigen Kraftfahrer aus Ungarn mit seinem Kleintransporter Fiat, bei Teisendorf einen 43-jährigen Kraftfahrer aus Bulgarien mit seinem Kleintransporter Peugeot und bei Anger einen 62-jährigen Berufskraftfahrer aus Rumänien mit seinem 40-Tonner wegen Ablenkung im Straßenverkehr zur Anzeige. Die drei Männer hatten während der Fahrt mit ihren Mobiltelefonen telefoniert. Sie mussten ein Bußgeld in Höhe von je 100 Euro hinterlegen.

Weiterhin musste auch ein 31-jähriger Berufskraftfahrer aus Polen ein Bußgeld bei der uniformierten Kradstreife hinterlegen. Er hatte mit seinem Sattelzug im Überholverbot im Bereich des Bergener Talüberganges verbotswidrig einen anderen Sattelzug überholt.

Pressebericht Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Kommentare